Keine Hufprobleme im Winter!

Du willst die Hufe deines Pferdes schützen?

Oder wirst die hartnäckige Strahlfäule einfach nicht los?

Wir haben die passenden Produkte für dich.

 

Das Strahlfäuleöl

Es enthält einen hohen Anteil an ätherischen Öle wie etwa Bohnenkraut, diese Öle stoppen den Zersetzungsprozess der Bakterien. Man merkt schon nach paar Tagen eine deutliche Verbesserung, das Öl sollte aber verwendet werden bis sich der Strahl wieder komplett geschlossen hat.

 

Ich liebe das Winter/Gatsch- Öl, es riecht unglaublich gut und die Hufe meines Pferdes sind diesen Winter viel stabiler und brechen nicht mehr aus.

Hanna M.

Die Winteredition

Bei vielen Pferden lassen Hufproblematiken im Winter nicht lange auf sich warten. White- Line- Disease, Strahlfäule und Co. gehören bei vielen Pferdebesitzer/innen in der kältesten Jahreszeit zum Alltag.

Durch die enorme Feuchtigkeit im Boden weicht das Hornmaterial auf und die Pferde verlieren ihre Hufeisen. Um diese Erscheinungen vorzubeugen und dir viele Sorgen zu ersparen, empfehlen wir dir, das Winter/Gatsch-Matsch zu verwenden!

Dieses enthält eine hohe Konzentration an ätherischen Ölen. Unter anderem enthält es auch Öle des Cajeput und Teebaum🌱. Diese Öle bilden einen Schutzfilm, der den Huf vor dem Aufquellen schützt und das Eintreten von Bakterien nahezu unmöglich macht.

 

Loading...