Appaloosa mit Hufabszess

Mein Appaloosa hatte ein tiefsitzendes Hufabszess, was leider spät entdeckt wurde, da wir bei „Steven“ keinerlei Anzeichen bemerkten.

Eines Tages kam ich in den Stall und er hatte Fieber, weshalb wir ihn in die Klinik brachten, wo der Huf geöffnet wurde und er zusätzlich jede Menge Antibiotika verabreicht bekam, auf die er leider nicht ansprach.

Eine Zeit lang befürchteten wir das Schlimmste. Gott sei Dank zeigte eine andere Therapie dann Wirkung und ich konnte mein Pferd nach mehreren Wochen Klinikaufenthalt wieder mit nach Hause nehmen.

Nach dem Klinikaufenthalt kontaktierte ich Elisabeth von Huföl. Ich kannte die Produkte bereits und hoffte, dass sie mir auch diesmal weiterhelfen und sich das riesengroße Loch mit den Ölen schnell schließen würde.

Elisabeth empfahl mir, dass ich zuerst das Spezialöl verwenden und danach mit dem Sohlenhärter fortfahren soll.

Ich war erstaunt, denn nach 8 Wochen war das Loch nicht mehr zu sehen. Ich kann also die Öle von ganzem Herzen empfehlen.

Danke an Elisabeth und Huföl!

Marcus B.

Anwendung
Zu Beginn wurde das Spezialöl auf dem ganzen Huf aufgetragen. Nach 8 Wochen war die Sohle komplett geschlossen.
Anschließend wurde der Sohlenhärter auf der Sohle aufgetragen um diese zu härten.

Marcus betreibt die Els-Kwatawa Ranch in Niederösterreich und bietet unter anderem Wanderreiten und Extrem Trail reiten an.
Mehrer Infos dazu findest du unter https://www.els-kwatawa-ranch.at

Call Now Button